Da Rocka und da Waitler

Da Rocka und da Waitler

Quelle: http://www.darockaunddawaitler.de/

Quelle: http://www.darockaunddawaitler.de/

Was passiert wenn Rock auf Tradition trifft? Wenn Indie-Mucke auf Oberkrainer knallt? Wenn sich Mick Jagger und Hubert von Goisern an der Bar treffen

Da Rocka und da Waitler“ gehen mit ihrem eigenen Stil einen Weg, den man ganz einfach mit einem Wort beschreiben könnte: KULTURCLASH. Diese beiden Jungs passen auf den ersten Blick nicht zusammen, doch am Ende beweisen Da Rocka (Sänger aus dem Allgäu) und Da Waitler (Volksmusiker aus dem bayrischen Wald): Musik schlägt Brücken oder wie der Bayer sagt: „Musi verbindet“.

Gestartet sind die beiden als außergewöhnliches Coverprojekt: mit der Quetsche, Gitarre und einer rotzigen Rockröhre geben die beiden in über 150 Konzerten Rock- und Popklassiker zum Besten und begeistern regelmäßig das Publikum. Die anfänglich verständliche Skepsis des Publikums – schließlich hat man so was noch nie zuvor gesehen – weicht schon nach wenigen Takten der Begeisterung und Feierstimmung. Abgerundet wird das Programm durch einen unglaublichen Charme und Witz, mit dem sich die beiden Entertainer mit dem Ausspielen Ihrer Gegensätzen auf der Bühne begegnen.

Am meisten Zuspruch bekommen die Jungs allerdings für Ihre Eigenkompositionen:

Da Rocka & da Waitler haben das Gespür für eingängige Melodien und große Worte, bedienen kein Klischee, kreieren ihren eigenen Stil und berühren somit mit ihren Liedern das Publikum umso mehr. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich die erste CD „Lernt’s uns kenna!“, mit 5 eigenen Stücken, in Schallgeschwindigkeit fast 1000 Mal verkauft hat.

2013 gewinnen Da Rocka & da Waitler mit ihrem Song „Wenn die Welt heut untergeht“ den Wettbewerb zum TZ-Wiesnhit, sie setzen sich gegen 170 Mitbewerber aus Deutschland und Österreich durch. Da Rocka & da Waitler holen damit diesen Titel zum ersten Mal in die (Wahl-)Heimat München und das mit einer Eigenkomposition, was zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs gelang.

Das Video hat bis heute über 25.000 Klicks auf youtube und auch die gefühlvolle Ballade „Wenn i di vermiss“, die vom Abschiednehmen erzählt und ebenfalls als Video auf youtube erscheint, findet großen Anklang und berührt die Hörer.

Nun erscheint das Debütalbum „Macht’s Musik, koan Krieg!“. 12 Eigenkompositionen, die im völlig eigenen Stil, rough, reduziert, ohne jegliche Vorgaben, je nach Stimmung der beiden Vollblutmusiker und deshalb absolut authentisch daher kommen: Hymnen, Balladen, Rockbretter, gesungen im eigenen bayrisch-allgäuerischen Dialekt, alles mit einem satten Touch Tradition. Als erster Vorgeschmack auf das Album erscheint bereits am 14. September 2014 das Video „Gehma steil!“ auf youtube.

Erscheinen wird das Album „Macht’s Musik, koan Krieg“ im März 2015. Begleitend zum Release wird es die „Macht’s Musik, koan Krieg-Tour“ geben, die die beiden Musiker in über 20 Clubs, vorwiegend in Süddeutschland und Österreich, führen wird.

Am 7.1.2016 laden der Rocka und da Waitler übrigens zum Neujahrskonzert ins Ampere nach München zum Tanz. Nähere Infos dazu und Tickets gibt’s auf ihrer Homepage www.darockaunddawaitler.de

 

Quelle: www.darockaunddawaitler.de