Anna-Carina Woitschack – Ich wollte nie dein Engel sein

Anna-Carina Woitschack Ich wollte nie dein Engel sein

Anna-Carina Woitschack
Ich wollte nie dein Engel sein

Anna-Carina Woitschack mit brandneuem Album

So klingt es, wenn ein junges Stimmwunder auf eine echte Songwriter-Legende trifft: Geschrieben und produziert von Hitgarant Eugen Römer, veröffentlicht Senkrechtstarterin Anna-Carina Woitschack ihr brandneues Album „Ich wollte nie dein Engel sein“ am 21. April 2017 bei ihrem neuen Label Telamo. Indem sie die perfekte Mischung aus zeitlosen Melodien und 100% zukunftsweisenden Produktionen präsentiert, darf der neue Longplayer der attraktiven Sängerin jetzt schon als absolutes Popschlager-Highlight des Jahres gelten.

Die deutsche Popschlager-Landschaft hat ein neues Dreamteam: Das hat Anna-Carina Woitschack schon mit der gleichnamigen Vorab-Single „Ich wollte nie dein Engel sein“ unterstrichen, mit der sie sich im Frühjahr erstmals für ihr neues Label zu Wort gemeldet hat. Auf Albumlänge präsentiert sie gemeinsam mit Hitmaker Eugen Römer nun ein ganzes Kaleidoskop der Emotionen und Stimmungen, während sie klanglich auf ein wirklich bahnbrechendes Popschlager-Update setzt.

jahrzentelange Erfahrung im Gesang

Hemmungslos und unglaublich leidenschaftlich eröffnet Anna-Carina ihr neues Album denn auch mit der Titelsingle, deren Beats einen sofort auf die Tanzfläche ziehen: „Ich vermiss dich/doch ich werd’ nie dein Engel sein“, so ihr Schlussstrich unter diese heimliche Affäre, denn „die Nacht/war nicht für uns gemacht.“ Auch die kommende Sommer-Single „Warum kann es nicht nur Liebe sein“ stammt aus der Feder des Star-Komponisten – und man hört einfach sofort, wie hier jahrzehntelange Erfahrung auf jenen klanglichen Entdeckergeist trifft, der Römer über einen Zeitraum von unglaublichen 17 Jahren hinweg unzählige Hits mit Andrea Berg beschert hat. Hier sind es nun unmissverständliche, stürmische Aufforderungen, präsentiert auf einem überraschenden Arrangement mit extrem viel Tiefenschärfe.

Insgesamt hat der Ausnahmeproduzent der 24-Jährigen ein wahres Hit-Feuerwerk auf den Leib geschrieben, wenn immer neue Pop-, Dance- oder auch R&B-Elemente im elektrisierten Schlagergewand durchschimmern: Auf Verführerisches wie „Das macht mich an“ (inkl. ganz konkreten Beispielen wie „Drück im Fahrstuhl stopp“) und Sehnsucht pur („Du bist kein Held“) folgt ein absolutes Album-Highlight wie „Dann sing ich dieses Lied“, mit dem Anna-Carina klarstellt: Nicht nur die Liebe als höchstes aller Gefühle, sondern auch „erfüllte Lust“, ganz intime Momente und eine körperliche Sehnsucht bringt sie mit diesen Songs zum Ausdruck.

Anna-Carina Woitschack Ich wollte nie dein Engel sein

Anna-Carina Woitschack

Auf Klavierakkorde folgen astreine Dance-Beats, wenn sich Anna-Carina mit „Geh einen Schritt zu weit“ gleich auf das nächste Abenteuer einlässt. Während „Ich war erst 17“ in eine ganz ähnliche Kerbe schlägt, setzt die Sängerin zwischenzeitlich auch auf Klartext mit Eighties-Anflügen („Hey, du bist der Typ“), um über dem dichten, wunderschön aufgebauten Arrangement von „Wo beginnt die Nacht“ auch für Melancholie Platz zu machen.

Leichtigkeit

Bevor das Album dann mit „Wovon ich träum“ ausklingt, entführt sie einen noch ein weiteres Mal in die Nacht: Die Leichtigkeit, die „Weil du nicht nur mir gehörst“ nach dem epischen Intro annimmt, spiegelt wunderbar das Fehlen von Herzschmerz wider. Und auch „Gib mir mein Herz zurück“ dreht sich schließlich um pure Leidenschaft, wenn Anna-Carina Woitschack ihre Lust, ihr Verlangen, ihre ganze Sehnsucht wunderschön in einen Song verpackt.

Aus einer Familie von Puppenspielern

Die in Helmstedt geborene Anna-Carina Woitschack stammt aus einer Familie von Puppenspielern, die diese traditionelle Ausdrucksform schon seit über 300 Jahren pflegt. Bereits im Kleinkindalter reiste sie mit dem „Märchenland“-Theater ihrer Eltern durch die Lande – und lernte so schon sehr, sehr früh, wie man es schafft, den Funken auf ein Publikum überspringen zu lassen. Spätestens seit 2011 kennt man sie als echtes Stimmwunder und Schlagersängerin, die mit ihrer einzigartigen Bühnenpräsenz auch im übertragenen Sinne die Puppen zum Tanzen bringt.

Bekannt von DSDS

Nachdem sie damals durch ihre Teilnahme bei „DSDS“ schlagartig deutschlandweit als „die singende Puppenspielerin“ bekannt geworden war, legte Anna-Carina schon 2012 ihr Debütalbum „Einzigartig“ vor, dessen programmatische Singleauskopplung „Ich will diesen Sommer“ sich ganze 10 Wochen lang in den deutschen Airplay-Charts halten konnte. Es folgten weitere Hits vom „Universum“-Nachfolger (u.a. „Looping von Gefühlen“), und parallel dazu glänzte die sympathische Allrounderin auch als Moderatorin. Als Gast von den Grubertalern landete sie 2015 mit „Geflogen sind wir lang genug“ einen weiteren Mega-Hit, der die deutschen und österreichischen DJ-Charts dominierte und es sogar in die Top-3 der offiziellen österreichischen Charts schaffte. Dass sie immer noch vom Puppenspiel fasziniert ist, zeigte sie erst im Sommer 2016 mit einem weiteren Auftritt bei „Immer wieder sonntags“, wo sie in den letzten Jahren schon etliche Male zu Gast war.

Eingerahmt von den aufregenden Arrangements aus der Feder von Eugen Römer, meldet sich Anna-Carina Woitschack dieses Jahr fulminant zurück – und legt mit „Ich wollte nie dein Engel sein“ ganz klar eines der emotionalsten und eindringlichsten Alben des Jahres vor.

Das Album „Ich wollte nie dein Engel sein“ erscheint am 21. April 2017 im Handel.

Quelle: www.telamo.de