Auer Buam – Biografie

Auer Buam – Biografie

Foto: www.auerbuam.de

Foto: www.auerbuam.de

Hineingeboren wurden die Auer Buam in die Oberpfalz an der Grenze zu Niederbayern.
Da ihr Opa in früher Zeit schon Musik gemacht hatte und ihre Mutter dann auch mit dem „Musikantenvirus“ infiziert wurde, ist ihnen sozusagen die Musik in die Wiege gelegt worden! Ihre Anfangsauftritte – damals noch die Mutter und der Raphael zusammen – wurden in kleineren Feierlichkeiten umjubelt. Nichts desto Trotz wollte Nicholas auch mit auf die Bühne. Er war nie richtig dafür zu begeistern ein Instrument zu erlernen, aber Leute unterhalten, das lag ihm schon immer. Somit war es für ihn eine Freude den „Gaudibursch“ bei Auftritten preiszugeben. Somit waren die Auer Buam geboren wobei ursprünglich nie geplant war eine Musikgruppe zu gründen. Raphael übernahm den musikalischen Part mit der Steirischen Harmonika und Nicholas schleuderte regelrecht die Witze und lustige G’schichtln aus dem Stehgreif heraus.

Natürlich haben die Auer Buam bei jedem Auftritt ihr Markenzeichen – die außergewöhnlichen Instrumente – mit im Gepäck! Da wird mit einem Suppenlöffel gespielt oder aber auch eine Gießkanne als Kontrabass verwendet und viele weitere ausgefallene Instrumente gibt es bei den beiden. Für den Bau dieser Instrumente ist deren Vater zuständig und sie müssen sagen, ja, sie sind sehr zufrieden mit ihrem Instrumentenbauer!
Natürlich ist ihre Mutter bei Auftritten immer noch dabei, denn beim Schuhplattl’n brauchen wir dringend einen Profi auf dem Akkordeon und als Fahrerin zu Auftritten macht sie sich auch ganz gut!

Hauptsächlich durch Mundpropaganda verbreitet wuchs die Bekanntheit der beiden rasch an und die Auftritte nahmen zu. Belohnt wurden die vielen Konzert und die Probenarbeiten schließlich mit einem Auftritt im Bayrischen Rundfunk welcher auch die Tür zu ProSieben öffnete. Hier teilten sich die Auer Buam bei der Show „Germanys next Showstars“ die Bühne gemeinsam mit DJ Bobo, Verona Pooth und Elton.

Nicht nur im Fernsehen glänzen die Auer Buam mit ihrem Können sondern auch bei Wettbewerben wie dem „Grand Prix der Alpen“, bei dem Sie mit dem Sieg im Gepäck nach Hause fuhren, oder bei dem Event „Stimme des Jahres 2013“
Um ihren Fans nahe zu sein betreuen sie ihre Homepage und ihre Facebook-Seite ausschließlich selbst und freuen sich über jeden persönlichen Kontakt.

Auch als Veranstalter zeigen sich die beiden von ihrer Besten Seite: alljährlich gestalten sie ein wunderschönes Benefizkonzert mit über tausend Besuchern, welches zugunsten krebskranker Kinder oder anderer hilfsbedürftiger Menschen abgehalten wird.

Nähere Infos zu den Auer Buam gibt es auf ihrer Homepage und auf ihrer Facebook-Seite.