Bericht vom Wiener Wiesn Fest 2016

Wir waren am Niederösterreich-Tag für euch auf dem Wiener Wiesn-Fest

Bericht vom Wiener Wiesn Fest 2016

Bericht vom Wiener Wiesn Fest 2016

Das Wiener Wiesn-Fest von 22. September bis 9. Oktober

Das Wiener Wiesn-Fest zeigt sich seit dem 22. September dem begeistertem Publikum. Mit einem hochwertigen Musikprogramm, kulinarischen Schmankerl und Unterhaltung für die ganze Familie steht einem kurzweiligen Aufenthalt auf der Kaiserwiese nichts im Wege. Wir haben den Niederösterreich-Tag genutzt um uns auf der Wiesn umzusehen.

Bundesländer Tage

Samstag, 24.9., Kaiserwiese – das Wiener Wiesn-Fest am Niederösterreich Tag. Die Bundeslänger-Tage sind eine geniale Sache am Fest – jedes Bundesland erhält seinen Tag und kann sich so den Besuchern präsentieren. Am Niederösterreich-Tag bewerkstelligten dies bei der Eröffnung die Musikkapellen aus Bad Schönau, Gschaidt und Lichtenegg. Der Einmarsch der Blasmusikkapellen zur Bühne war für viele Besucher etwas ganz besonderes. Zu schönen Blasmuikklängen formierte sich vor der Bühne ein Meer an trachtig gekleideten Musikanten. Nach der Eröffnungsrede spielten die Musikanten gemeinsam auf um anschließend im Zelt ihr Frühschoppen-Programm zu präsentieren.
Wir gesellten uns zur Musikkapelle Bad Schönau ins Gösser Zelt – das größte Zelt auf der Wiesn.

Eröffnung Niederösterreich-Tag

Eröffnung Niederösterreich-Tag

Riesiges Zelt mit riesig viel Stimmung

Bereits um 12 Uhr startete die Musikkapelle mit der musikalischen Umrahmung des Nachmittagsprogramm und das Zelt füllte sich am ersten Samstag in der Wiesen-Zeit sehr schnell. Die sympathische Bedienung brachte uns schnell unsere lang ersehnte Weißwurst, das Wilderer Pfandl und 2 Maß Bier. Also rein kulinarisch ist ein Besuch des Wiener Wiesn-Fest ein Muss!
Wer übrigens nicht dabei sein konnte oder auch jetzt reinhören möchte, was sich auf der Wiesn tut, der kann mit Hilfe des offiziellen Wiesn-Radios ins Zelt reinhören. Hier geht’s zum Wiesn-Radio: Radiomax – das offizielle Wienerwiesn Radio

Übersichtsplan Wiener Wiesn-Fest

Übersichtsplan Wiener Wiesn-Fest

Viele Leute an einem sonnigen Tag

Nach der Stärkung im Gösser Zelt machten wir uns ein Bild vom Gelände. Wir besuchten das Wojner und das Wießbauer Zelt. Obwohl diese Zelte kleiner sind als das Gösser Zelt lassen auch diese beiden den Mund offen stehen. Reichlich Platz und schön dekoriert zeigen sich auch diese beiden Lokalitäten. Die Musikkapellen boten auch hier bereits um die Mittagszeit ein tolles Musikprogamm, welches die Leute auf die Bänke trieb um mitzusingen und zu klatschen.
Kulinarische Schmankerln, Mode und Mitbringseln gibt’s rund um die Zelte am Platz. Hier kann man nach herzenslust regionale Produkte kaufen, konsumieren oder den Daheimgebliebenen mitnehmen.

Stimmung im Wiesbauer Zelt

Stimmung im Wiesbauer Zelt

Nachmittagsprogramm

Um ca. 15 Uhr startete dann das Nachmittagsprogramm mit Stimmungsmusik in den Zelten. Die Krumbacher, Cäpt’n Klug & die Zwergsteirer und die Babenberger sorgten für die passende Stimmung. Die Feierlaune der Besucher war überwältigend und von Beginn an standen auch hier die Besucher auf den Bänken.

Einen Besuch wert

Wir waren begeistert vom gut organisierten Fest auf der Kaiserwiese. Hier ist wirklich für jeden was dabei. Unbedingt noch vorbeischauen!

Nähere Infos: www.wienerwiesnfest.at