Die Seer im Duett mit Les Humphries Singers

Die SEER mit Les Humphries Singers Foto: (c) Roland Obermüller

Die SEER mit Les Humphries Singers Foto: (c) Roland Obermüller

FESCH – COOL

Fesch – das Wort kommt aus Österreich und man versteht es gerade noch in Bayern. Oberhalb von Würzburg gehört es schon ins Dialekt-Lexikon. Wenn nun aus einem österreichischen Wort ein englischer Songtitel werden soll, dann muss das keine schwere Übung sein. Wenn man weiß wie es geht…

2 Poplegenden trafen aufeinander

Aus ‚Fesch‘ wird ‚Cool‘ und mit diesem Song im Gepäck trafen zwei Pop-Legenden aufeinander: Österreichs erfolgreichste Mundart-Band, die SEER, und aus England die Les Humphries Singers. Man schritt zum Mega-Duett. Der gute Les hätte vor Begeisterung einen dreifachen Salto geschlagen, wenn er gehört hätte, was daraus geworden ist. Der Up-Tempo-Song sprüht vor Sanges- und Lebensfreude. Er erinnert gleichzeitig an die große Ära der Les Humphries-Hits sowie an die unverwechselbaren Harmoniefolgen aus der Feder des SEER-Masterminds Fred Jaklitsch. Stimmen treffen auf Stimmen!

Am Strand des Neusiedler Sees

Hier singen und musizieren zwei Formationen, die aus dem gleichen künstlerischen Holz geschnitzt sind. Zu ‚Cool‘ gibt es einen Videoclip, der in seiner  bestechenden Einfachheit mehr sagt als tausend Digitaltricks: Die SEER und die Les Humphries Singers finden sich am Strand des Neusiedlersees im  österreichischen Burgenland zum Singen ein. Es gilt das fesche Lied der SEER gemeinsam zu performen. Die Chemie beginnt sich zu entwickeln und alles passt perfekt. Die Engländer und die Österreicher wachsen in dem 3-Minuten-Lied nahezu zu einem Act zusammen. Bewegung! Lebensfreude! Partystimmung pur! Die Bilder die dabei entstanden sind, erinnern an die Zeit in den späten 60er Jahren, als es noch hieß ‚Make Love Not War!‘.

Macht’s was G’scheites

Aus ‚Fesch‘ ist ‚Cool‘ geworden, ohne dass der Song seine Wurzeln verloren hat. Das Lied hat sich einfach auf Wanderschaft begeben und hat auf der Insel mit den Les Humphries Singers wesensverwandte Kollegen getroffen. Dort, im weltweiten Zentrum der Pop-Kultur, ist ein neuer Hit entstanden. In ‚Cool‘ schwebt ein wenig der Geist der ‚Mama Loo‘-Zeiten und genau das ist gut so. Es ist diese Unbeschwertheit, die das Lied so liebenswert und sympathisch macht. Ganz im Geiste des guten Les. Wahrscheinlich hat er ohnehin von oben seinen Segen runtergeschickt, dabei ‚Macht’s was G’scheites‘ gemurmelt und genauso ist es dann geworden: Cool!

Die SEER im TV

03.03. 20:15 Uhr MDR Schlagerparty mit Ross Anthony

Die SEER live Tour (Auszug)

18.03. A-6100 Seefeld
20.05. A-9400 Wolfsberg
27.05. A-8934 Altenmarkt/St. Gallen
17.06. A-3264 Reinsberg
24.06. A-6365 Kirchberg
25.06. D-86899 Landsberg am Lech
26.06. D-93485 Rimbach/Thenried
30.06. A-8010 Graz
07.07. A-1030 Wien – Arena

Tickets

Tickets für die tour gibt’s bei unserem Partner eventim. Einfach auf das Logo klicken: