Engelsgleich Zwischen Himmel und Erde

Engelsgleich Zwischen Himmel und Erde

Wenn Engel reisen, lacht der Himmel

Marnie Aramruck und ihre fünf singenden Engel begeben sich mit ihrem Debütalbum „Zwischen Himmel und Erde“ auf einen tief gehenden Streifzug, der sich schlicht und einfach Leben nennt. In den 13 neuen Songs von Engelsgleich spiegeln sich sämtliche 360-Grad-Emotionen des Lebens wider. Trauer, Schmerz, Verlassen werden; aber auch Liebe, Vertrauen und Hoffnung. Der bekannteste und beliebteste Hochzeitschor im deutschsprachigen Raum wandelt gekonnt zwischen Gefühlswelt und Rationalität. Mitfühlend, Mut machend und mitreißend. Das Album wurde am 23.11.2017 veröffentlicht.

Es gibt so viele Dinge, die zwischen Himmel und Erde passieren und doch stürzen wir uns tagtäglich auf Fakten – weil sie geordnet sind und weil man sie mit bloßem Auge erkennen kann. Es ist Fakt, dass es Engelsgleich inzwischen auf sage und schreibe 16 Millionen YouTube-Klicks gebracht haben und dass jeden Tag rund 16.000 weitere hinzukommen. Doch dieser anhaltende Erfolg wäre für sie ohne eine klare und ergreifende Botschaft niemals möglich gewesen. Eine Botschaft, die emotional und rational zugleich daherkommt, die sowohl aufwühlt als auch beruhigt, die zeigt, dass man mit den Aufs und Abs des Lebens niemals alleine ist.

Engelsgleich Zwischen Himmel und Erde

Für all diese Facetten steht die Formation Engelsgleich, die mit ihrem Debütalbum die Welt zwar nicht verändern wird, aber das Bewusstsein eines jeden Einzelnen stärken möchte. Zu wissen, in guten wie in schlechten Zeiten jemanden an seiner Seite zu haben, ist das größte Gut, um einschneidende Herausforderungen bewältigen zu können. Die erste Single-Auskopplung „Dein Engel werd‘ ich sein“ greift eben diesen elementaren Gedanken auf. „Fühl dich unsichtbar getragen, durch alle Lebenslangen, auch wenn du Manches nicht verstehst“, heißt es in diesem selbstgeschriebenen und lebensnahen Song.

In welchen Situationen wünscht man sich eigentlich einen Engel herbei? „Immer dann, wenn du vor einem Scheidepunkt deines Lebens angekommen bist. Geburt, Tod, Hochzeit, eine Begegnung – all die Momente, in denen sich dein Leben verändern kann“, lautet die Definition von Engelsgleich-Frontfrau Marnie Aramruck. Mit „Du bist nicht allein“ haben die singenden Engel einen Titel geschaffen, der als Begleiter durch eben diese Lebenslagen lenken soll. Die Gewissheit, dass es zig Millionen Menschen ähnlich geht, schafft auch eine Verbindung, der wir uns immer bewusst sein sollten.

Schließt sich eine Tür, so öffnet sich eine andere

Dieser wichtige Ansatz liegt dem lebensbejahenden Song „Sag einfach ja“ zugrunde. Selbst wenn man getreu der Textpassage „Jemand wie du, der sagt ‚Ich liebe dich‘, gibt’s doch eigentlich nicht mehr“ die Hoffnung schon fast aufgegeben hätte: Irgendwann wird aus dem Wunschtraum Realität. Jeder hat sein Leben selbst in der Hand und sollte sich allen Zweifeln zum Trotz in ein Abenteuer stürzen, sobald das Bauchgefühl stimmt. „Hör‘ auf deine Stimme, die dir zuspricht. Folge deinem Herzen wie dem Mondlicht“, lautet die zu dieser Erkenntnis passende Message von „Für alle Zeit“.

Neuinterpretation von Save The Best For Last

In gewissen Momenten braucht jeder Mensch einen kleinen Anstoß, um über seinen eigenen Schatten zu springen und das eigentlich Offensichtliche zu erkennen und auszusprechen. „Das Beste kommt zum Schluss“ fungiert als Weckruf für all diejenigen, die das Glück nur noch von der Straße aufheben müssen. Die ergreifende Neuinterpretation des Welthits „Save The Best For Last“ (im Original von Vanessa Williams gesungen) erzählt die Geschichte zweier Menschen, die sich zwar bereits seit einer gefühlten Ewigkeit kennen, allerdings erst jetzt zueinander gefunden haben.

13 Songs auf dem Debutalbum

Engelsgleich liefern mit ihrem Debütalbum 13 Beweise, dass es zwischen Himmel und Erde etwas gibt, für das es sich zu träumen und zu leben lohnt. Mit erstklassig arrangierten eigenen Songs sowie thematisch perfekt eingebetteten Cover-Versionen (etwa von Nena, Udo Lindenberg, Helene Fischer oder Die Toten Hosen) ist es den singenden Engeln gelungen, das gesamte Spektrum des menschlichen Emotionskreislaufs von Himmelhoch jauchzend bis zum Tode betrübt abzubilden.

Die Reise von Engelsgleich hat begonnen

Mehr noch: Sie nehmen ihre Fans mit auf eine emotionale und authentische Reise durch alle Facetten des Lebens – mal tiefgründig, mal unbeschwert frei. „Zwischen Himmel und Erde“ ist der Schutzengel in dunklen Zeiten, das auditive Glückshormon in guten Zeiten – ja, der ständige Begleiter für jede Lebenslage! Die Reise von Engelsgleich hat begonnen! Und wenn Engel reisen, lacht bekanntlich der Himmel.

Quelle: ELE/ Electrola / volksmusiknews.at