Ross Antony – Tatort Liebe

Ross Antony – Tatort Liebe

Quelle: www.telamo.de

Quelle: www.telamo.de

Das neue Album von Ross Antony

UNBELIEVABLE – das Jahr 2016 hat noch nicht mal so richtig Fahrt aufgenommen, da kommt auch schon das neue Album von Ross Antony in die Läden. Ab 12.02.2016 ist das Album erhältlich und wartet auch mit einer limitierten Fan-Box auf. Der Titel des Albums „Tatort Liebe“ lässt Kriminalistisches und Liebesrauschendes erahnen und das zu recht, denn „Tatort Liebe“ umschreibt, dass hier im modernen Pop- und  Schlagersound mit Liebe, Humor, viel Gefühl und augenzwinkerndem Liebes-Crime alles geboten wird, was auch einen guten britischen Thriller ausmacht. Das alles wird natürlich gut geschüttelt und nicht gerührt… Heraus kommt Ross Antonys funkensprühende neue Schlagerwelt, die gute Laune macht, emotional berührt und mit seiner ausgefeilten und hochwertigen Produktion und vielen Hitkandidaten Eindruck hinterlässt.

Aufsteigender Stern am Schlagerhimmel

Knapp drei Jahre ist es her, dass Ross Antony seine Liebe zum Deutschen Schlager entdeckt hat. Bereits in dieser kurzen Zeit konnte er deutliche Spuren in der Genre-Landschaft hinterlassen: unzählige TV-Auftritte, Live-Shows, zwei Album-Veröffentlichungen, Chartwochen, Presse, Radio, Autogrammstunden – ja sogar eigene Schlager-TV-Shows moderiert der sympathische Engländer bereits regelmäßig. Doch wer glaubt, dass sich „Ross Dampf in allen Gassen“ nach solchen Erfolgen zurücklehnt und die Füße hochlegt, hat sich wirklich geirrt. Der ausgebildete Sänger und Tänzer tritt gemeinsam mit seinem Mann, dem Opernsänger Paul Reeves, in wunderschönen Schlössern auf, betreibt das „Café Chillax“ in Siegburg und die Pension „Little Gables“ in England.

3. Schlager-Album

„Tatort Liebe“ ist mittlerweile Ross Antonys drittes Schlager-Album. Ross hat sich sehr viel Zeit dafür genommen. Er wollte ein besonderes Album produzieren – und das ist ihm zweifelsohne mit seinen beiden Produzententeams earnapping (Hermann Niesig) und Atlaswerk (Chris Gronau & Benjamin Brümmer) gelungen. Gute Laune trifft hier auf große Emotionen, Augenzwinkern auf gute Musik. Mit „Tatort Liebe“ beweist der Wahl-Siegburger einmal mehr, dass er ein Sänger und Entertainer par excellence ist. Gleich die erste Single – der Titelsong „Tatort Liebe“ – setzt ein Ausrufezeichen. Der Song kombiniert Swing, Pop und Schlager. Gut gesetzte Bläsersätze, ein groovy Schlagzeug und eine tief getunte James Bond-Gitarre sind die musikalischen Zutaten, die den neuen ausgeklüngelten Ross Antony- Sound einläuten. Dazu kommt Ross‘ Stimme, die in ihrer lockeren Art die Idee des Songs perfekt rüberbringt. Der originelle Text setzt Liebesgefühle in einen spannenden Krimi-Kontext, der auch den Rahmen des Video-Clips zu der Single bildet. In dem Video spielt übrigens Mareile Höppner die weibliche Hauptrolle, die vielen als ARD Brisant-Moderatorin und mit Ross zusammen als Moderatorin der MDR-Sendung „Schlager einer Stadt“ bekannt sein dürfte.

Ganz anders kommt das clubtaugliche „Das alles sind wir“ daher. Der Song ist ein aufrichtiges Liebeslied, das alle wichtigen Facetten der gemeinsamen Liebe und Freundschaft beschreibt. Zwischen den Zeilen kann man hier ohne Frage auch Autobiografisches erkennen. Den Song treiben eine knallige Bass-Drum und tiefe Basssounds voran, dazu kommen staccato Streicher, die sich in einem stadiontauglichen Mitsing-Refrain elegant auflösen. Auch der romantische Pop-Song „Stadt im All“ spielt im eleganten Liebesmodus, fordert Fantasie und Liebe total! Auch hier stehen ein kompakter Pop- und Dance-Sound im Vordergrund der Produktion. Ross will es live halt immer wieder krachen lassen. Songs dieser Klasse sind der Garant dafür.

Gefühlvolle Songs

Doch auch die Liebhaber gefühlvoller und ehrlicher Balladen kommen auf „Tatort Liebe“ nicht zu kurz. Ein Highlight des Albums ist dabei der Song „Die große Show“. Ross beschäftigt sich hier mit dem wirklich Existentiellen. Es geht um das Leben und den unausweichlichen Tod, wenn nach der großen Show der Vorhang fällt. Doch am Ende ist klar, dass wir auch nach dem Lebensende in den Herzen der Menschen weiterleben, die uns aufrichtig lieben.
Ein großes Thema und ein in bester britischer Popart instrumentiertes Lied, das diesen wunderbaren Gedanken musikalisch und inhaltlich in jeder Note gerecht wird. Einen ähnlichen Weg verfolgt die Ballade „Ich lebe meine Träume“. Ross lässt uns hier tief in sein Herz und seine Seele blicken. Der Song ist ein persönliches Glaubensbekenntnis auf ein Leben für die Träume und die Leidenschaft – ein Lied, bei dem die Feuerzeuge des Publikums wie von magischer Hand automatisch aufleuchten werden.

Gelungenes Album

Wenn zum Ende des Albums der musikalische Vorhang gefallen ist und der Mörder vermutlich doch wieder der Gärtner war, hält man trotzdem noch lange Inne. Denn Ross Antony hat sich mit „Tatort Liebe“ diesmal wirklich selbst übertroffen. Das Werk ist vielseitig und stringent ehrlich, es verbreitet jede Menge gute Laune und ist in seinen außergewöhnlichsten Momenten mitunter sehr tiefsinnig. Ein rundum gelungenes Album des britischen Ausnahmetalentes, das musikalisch wie textlich eine fantastische Entwicklung in der Musik und den Songs offenbart. Chapeau, gut gemacht oder well done! Hier passt wirklich alles! Auch live ist Ross übrigens bald wieder zu sehen, so geht er geht ab Frühjahr 2016 mit Florian Silbereisen auf große Deutschland-Tournee.

Quelle: www.telamo.de